Bulgariens berühmteste Berge

Wandern in den Bergen von Bulgarien

Die bulgarischen Berge sind als Wanderparadies bekannt! Egal, ob Sie einen geführten (begleiteten) Wanderurlaub oder einen selbst geführten (von Gasthaus zu Gasthaus) Wanderurlaub machen, Tausende von Kilometern markierter Wanderwege stehen Ihnen zur Verfügung. Diese gewähren Ihnen Zugang zu atemberaubendem alpinen Gelände, abgelegenen Dörfern, spektakulären Gipfeln, grünen Wiesen, jahrhundertealten Wäldern, kristallklaren blauen Seen, riesigen Naturschutzgebieten, seltenen Pflanzen und Tieren.

Rila ist der höchste Berg auf der Balkanhalbinsel und der sechsthöchste in Europa. Fast 30 Gipfel über 2500 m und 200 Gletscherseen warten darauf, zu Fuß erkundet zu werden.
Pirin ist wohl der landschaftlich schönste bulgarische Berg mit dramatischen Alpengipfeln, kristallklaren Gletscherseen und einem breiten Netz erstaunlicher Wanderwege in großer Höhe.
Die Rhodopen sind als die lyrischsten bulgarischen Berge bekannt und beherbergen einige der charmantesten traditionellen Dörfer, die auf Kämmen liegen und in abgelegenen Tälern versteckt sind.
Das "Rückgrat" Bulgariens, das hochalpinen Wiesen Schutz bietet und in alte Nadel- und Laubwälder absteigt. Eine wirklich abwechslungsreiche Landschaft für jeden Geschmack.
Der beste Ort, um dem Trubel von Sofia mit einfachem Zugang zu entfliehen! Vitosha beherbergt Steinflüsse, farbenfrohe Pflanzengemeinschaften und jahrhundertealte Wälder und verfügt über ein dichtes Netz von Wanderwegen, die für jeden Geschmack etwas bieten.
Strandzha ist wahrscheinlich der rätselhafteste Berg Bulgariens, der von endlosen Teppichen aus grünen Eichenwäldern bedeckt ist und seit jeher die Legenden von Feuertänzern und Feen bewacht.