GIPFEL MALYOVITSA (2729M) ODER DER FURCHTERREGENDE SEE, RILA-GEBIRGE

0

Wenn Sie die beliebten überfüllten Bergpfade meiden möchten und ebenso atemberaubende Ausblicke in weniger beliebte Teile des Rila-Gebirges genießen möchten, haben wir einen Vorschlag für Sie. Wir bieten zwei Optionen rund um das Malyovitsa-Tal an, die entweder als geführte oder als selbstgeführte Version angeboten werden können.
1) Rundwanderung zum Strashnoto Schrekliche See und zum Yonchevo See
2) Aufstieg zum Berg Malyovitsa (2729 m) und zurück auf dem gleichen Weg

GEFÜHRTE UND INDIVIDUELLE Wanderoptionen stehen für beide Touren zur Auswahl (Einzelheiten finden Sie auf der Registerkarte „Preise, Daten und Bemerkungen“).

1) Rundwanderung zum Strashno ezero-See und zum Yonchevo-See (5.30 Std. (ohne Pausen); 12km; +880m /-880m)
Ausgehend von der Zentralen Bergschule von Malyovitsa führt der Weg durch einen dichten Wald. Direkt daneben fließt der verspielte Fluss Malyovishka, den der Weg plötzlich überquert und im offenen Raum, umgeben von majestätischen steilen Klippen, an Höhe gewinnt. Kurz nachdem wir die Malyovitsa-Hütte erreicht haben, gehen wir oberhalb der Baumgrenze über felsiges Gelände weiter und führen zum berühmten Schreckliche See. Das türkisfarbene Wasser und die mächtigen, gezackten Gipfel rund um den See schaffen ein so ruhiges und herrliches Ambiente, dass Sie sich fragen werden, warum der See diesen Namen hat. Die Legende besagt, dass ein Tourist in der Nähe des Sees ein schreckliches Gewitter erlebte und als er gefragt wurde, woher er komme, antwortete er einfach „Der Schreckliche See“. Kein Grund zur Sorge, am Ufer des Sees wurde ein kleines Touristenheim gebaut, in dem bei stürmischem Wetter jeder Wanderer Platz findet. Der Weg führt dann hinunter zu einem anderen, tiefer gelegenen See – Yonchevo, von wo aus der Route zurück in den Wald führt. Bald sind wir wieder da, wo wir im Malyovitsa Resort angefangen haben.

2) Aufstieg zum Gipfel Malyovitsa (2729m) und gehen Sie auf derselben Route zurück (5,30-6 Std. (ohne Pausen); 14km; +1040m; -1040m)
Der Weg zur einer der berühmtesten Gipfel in Rila überlapt sich für eine Weile mit der Richtung zum Schrecklichen See. Sie teilen sich an der Malyovitsa-Hütte und wenn Sie diese Route wählen, gehen wir weiter auf rauen felsigen Flüssen an zwei Hochebenen vorbei (auch erste und zweite Terrasse genannt). Der Malyovitsa Berg ist die Wiege des bulgarischen Kletterns und Bergsteigens. Wir werden an einer denkwürdigen Tafel vorbeikommen, die bulgarischen Kletterern gewidmet ist, die während Expeditionen vor Ort und auf der ganzen Welt gestorben sind. Bei klarem Wetter von oben werden wir die atemberaubende Landschaft mit zerklüfteten Gipfeln, tiefen, üppigen Tälern und auch die Perle des orthodoxen Christentums – das Rila-Kloster (UNESCO) – bewundern.
.

Gesamtübertragungszeit: 3-3,15 Stunden
Besonderheiten beim Wandern: siehe oben
Beste Periode: Mitte Juni – Mitte September (könnte auch im Oktober erfolgen, wenn das Wetter es zulässt – auch im November)
Schwierigkeitsgrad der Tour: Beide Wanderungen sind ziemlich anstrengend, für fitte oder erfahrene Wanderer gedacht. Der größte Teil des Weges verläuft oberhalb der Baumgrenze in felsigem Gelände. Hin und wieder treten einige steile Stufen auf. Wanderschuhe sind ein Muss, Flip-Flops und Sandalen sind nicht akzeptabel. Wind- / Regenschutz ist notwendig, da die Wetterbedingungen in den hohen Bergen instabil sind. Auch eine wärmere mittlere Schicht für alle Fälle.

Preis (Führung): 1 Person: 125 Euro; 2 Pers.: 70 Euro pp; 3 Pers.: 50 Euro pp; 4-7 Pers.: 41 Euro pp;
Preis (Indivuduelle): 125 Euro / Auto (Gruppe von 1-4 Personen); 170 Euro / Bus (Gruppe von 5-8 Personen)
* Die oben genannten Preise gelten pro Person basierend auf der Anzahl der Personen in einer Reservierung (Führung) oder pro Gruppe (Individuelle).
** Die Tour ist nicht privat und die Gruppe kann Kunden umfassen, die unter mehreren Reservierungen mit jeweils unterschiedlicher Anzahl von Personen gebucht wurden (inkl. Geführter und individuelle Option). Wir sind bestrebt, die Gesamtgruppengröße für die geführte Tour auf nicht mehr als 12 Passagiere (normalerweise 2-6) zu beschränken.

*** Für einige Daten können Promo-Preise anfallen. Scrollen Sie auf der Registerkarte Online buchen, um zu überprüfen, ob diese zu Ihren Reisedaten vorhanden sind.
Im Preis inbegriffen:
Transfer von Ihrem Hotel in Sofia zum Malyovitsa Resort und zurück; Englisch sprechender Führer (geführte Option); Detaillierte Routennotizen in Englisch und Karten (individuelle Option; 1 Satz Routennotizen und 1 Karte pro Reservierung)
Im Preis ist nicht eingeschlossen: Mahlzeiten, Tipps
Essen: Grundnahrungsmittel werden in der Malyovitsa-Hütte und auch im Malyovitsa Resort benötigt. Aus zeitlichen Gründen sollten Sie jedoch besser ein Sandwich planen, das zu Hause zubereitet wird (wenn es die Zeit erlaubt, können Sie in der Hütte einen Tee trinken).
Beste Zeit: Mitte Juni – November

REICHEN SIE EINE BEWERTUNG ZU DIESER TOUR EIN


Beautiful Bulgaria

5,0 Benotung
September 16, 2019

We took in the summer one-week self-guided tour in Rodopi mountains (again with Traventuria). They were gorgeous, but now about Malyovitsa. After the hike in Rodopi we had a couple of free days to explore Sofia and the area arround. One of the days we booked a guided tour to Malyovitsa peak. It was a great end to our journey in Bulgaria. Tougher hike than those in Rodopi, but the very picturesque one. The guide was very experienced and we have learnt a lot from him.
Some day we should come back again!

Benoa Comtois, France

2-day views

5,0 Benotung
September 13, 2019

Me and my husband modified this tour for two days. We made the two options, both of them were marvelous.

Julia Meyer, Germany

No words to describe this!

5,0 Benotung
September 11, 2019

We choose to go to Scary Lake and did not regret it for a minute! The trip is tiring because you have to get up very early but besides that, it is an amazing experience being in the mountains! When we reached the hut we decided to make a 30-minute break not because we were tired but because of the outstanding surroundings. We got a tea outside at the benches admiring the deep valley and the peak in front of us. The lush greeny, the landscape, the warmth of the sunlight, everything seemed so coherent. You could hear the chorus of the pleasant-sounding birds. There were not any other people as it was Wednesday morning! A tip from us – if you want to enjoy the serenity of nature in a foreign country, always choose to hike on weekdays and avoid Saturday/Sunday.  When we reached the Scary Lake I totally forgot about all my worries, I lost track of time for a while. There no words to describe what I felt sitting by the shores of the turquoise-blue waters and looking ahead the jaggy peaks. I wish everyone could experience the inner peace and undoubtedly this place could help you reach it. Big thanks to Todor, our guide! Thanks, Traventuria! 

Laura Hoffmann, Germany

Excellent day tour

5,0 Benotung
September 3, 2019

We booked this trip as self-guided and we went to the Scary Lake. The route notes and the map they gave us were very clear and easy to follow.
In fact, along the itinerary for the Scary Lake there is another lake, bigger and very calm. We stayed there for very long time and saw wild goats on the opposite side of it (unfortunately, not reachable). 10/10 experience! Next time we consider doing the peak! We are in love in Rila mountain!

Lena Hanson, UK

The perfect start of the week

5,0 Benotung
August 13, 2018

We were in Bulgaria for a week and the start of our trip was well-marked by this thrilling hike towards Malyovitsa peak. We were hesitating between the two options given but thanks to the help of Albena we decided to climb the peak. Traventuria managed to find us the best guide we could ever have – Todor! We were lucky to have such an informative and trained man to take us to the peak! Near the hut Malyovitsa, we made a short stop, my wife wanted to capture the scenery while we are having a cup of herbal tea. After the hut starts the demanding part of the trek but despite the tiredness in the feet we were truly amazed by what was expecting us on the top! One of the best pictures we took was the one with the Rila Monastery in the distance. I could definitely recommend this hike and I am pretty sure that the other option is also worthwhile! 

Anker Skov, Denmark

FÜR ALLE DATEN NACH UNTEN SCROLLEN

Share.