DIE SIEBEN RILA SEEN & MALYOVITSA GIPFEL, RILA BERGE

0
DAUER: 2 Tage
PREIS: € 180
NIVEAU: 2/3 (aus 4)
BESTE ZEIT: Juni-Oktober
START/ENDE: Sofia
WANDERTYP: Geführte

Diese zweitägige Wanderung führt Sie in den unberührtesten und panoramischsten Teil des Rila-Gebirges – den sechsthöchsten Berg Europas. Wir beginnen mit einer Wanderung zur abgelegenen Ivan Vazov-Hütte, die am kristallklaren Wasser jedes der sieben Rila-Seen – den Perlen des Rila-Gebirges – vorbeiführt, und fahren mit einer herrlichen Überquerung des Hauptkamms des Berges, ein Symbol des Bulgarisches Bergsteigen – Malyovitsa-Gipfel (2729 m) und Abstieg in das große Gletschertal des Malyovitsa-Flusses.
Die Bedingungen in der Hütte sind einfach, die Zimmer sind Schlafsäle mit Etagenbetten, im Erdgeschoss stehen Toiletten zur Verfügung. Bettwäsche und Decken werden gestellt, aber Sie können Ihren Sommerschlafsack mitbringen, wenn Sie es vorziehen. Das Essen wird frisch gekocht und serviert, obwohl es keine große Auswahl gibt – Sie können also Essen mitbringen, wenn es etwas Besonderes ist – normalerweise gibt es Bohnen- oder Linsensuppe, Omeletts, köstlichen Käse aus einer lokalen Molkerei usw. Es wird empfohlen, dass Sie Lunchpaket aus der Hütte für den zweiten Tag kaufen oder im Voraus mit Nüssen, Energieriegeln, getrockneten Früchten usw. versorgt sein.
Die Wanderung umfasst mittelschwere Spaziergänge mit steileren Auf- und Abfahrten, die sich für Wanderer mit wirklich guten Wandererfahrungen eignen, da für bestimmte Etappen etwas Ausdauer erforderlich ist. Bitte kommen Sie mit geeigneten Wanderschuhen und Kleidung für Bergwanderungen (inkl. Wind- / Regenschutz).

Tag 1: Sofia – Malyovitsa – Vada-Hütte – die Sieben Rila Seen – Ivan Vazov-Hütte (6,30-7 Std.; 16km; +1320/-220m)
Wir starten früh von Ihrem Hotel in Sofia mit einem 2-stündigen Transfer zur Bergbasis Malyovitsa (1700 m), wo wir das Auto verlassen und uns auf den Weg zur Wanderung machen. Zuerst überqueren wir die Flüsse Maloyvitsa und Urdina und steigen zu einer kleinen Hütte ab, wo Sie einen Snack oder Tee genießen und weiter durch wunderschöne jahrhundertealte Nadelwälder wandern können. In ca. 3 Stunden verlassen wir den Wald inmitten des Königreichs der Zwergkiefer (Pinus mugo) und erreichen bald den ersten (Der Untere See) und zweiten (Der Fisch See) der sieben Rila-Seen. Hier machen wir eine längere Pause und essen zu Mittag und lernen die Bewegung der Weißen Bruderschaft und ihren Gründer Peter Danov kennen. Später steigen wir allmählich bis zur Spitze des Bergrückens auf, vorbei am kristallklaren Wasser der übrigen Seen – dem Kleeblatt, den Zwillingen, der Niere, dem Auge und dem höchsten – der Tränen. Das Panorama ist großartig und wir können ein bisschen mehr auf einem dünnen Grat klettern, von wo aus wir alle sieben Rila-Seen sehen können. Nach ungefähr einer Stunde Abstieg gelangen wir zur Ivan Vazov Hütte, die im wunderschönen grasbewachsenen Tal des Bistritsa Flusses gebaut wurde. Wir werden eine heiße Suppe zum Abendessen haben und die Nacht in der Hütte verbringen, die Gesellschaft des freundlichen Personals genießen und vielleicht ihre Musikdarbietungen hören.
Tag  2: Ivan Vazov-Hütte – Gipfel Malyovitsa – Malyovitsa-Hütte – Malyovitsa (5 Std.; 15km; +735m/-1320m)
Nach einem herzhaften Frühstück machen wir uns auf den Weg zu einer weiteren aufregenden Wanderung, die uns auf den Hauptkamm des Berges führt. Wir wandern den Kamm hinauf und hinunter mit atemberaubendem Blick auf die unberührten Urdini-Seen im Norden, das charmante Rila-Kloster im Flusstal und die schroffen und alpinen Gipfel des Malyovitsa-Gebirges. Wir haben eine große Chance, Balkan-Gämsen an den Hängen unterhalb oder oben auf den Felsen zu entdecken. Unser höchster Punkt des Tages ist das Symbol des bulgarischen Bergsteigens – der Malyovitsa-Gipfel (2729 m). Hier können wir unser Picknick zu Mittag essen und die atemberaubende Aussicht auf felsige Gipfel, steile Galeeren und wunderschöne Seen genießen. Wir beenden die Wanderung mit einem 2-stündigen Abstieg durch das tiefe Tal des Malyovitsa-Flusses, vorbei an den Elenini-Seen und der Malyovitsa-Hütte.

Dies ist ein vorläufiges Programm, das um ein oder zwei weitere Wandertage in der Umgebung erweitert werden kann, um einen Aufstieg zum Berg Musala (2925 m) – der höchste Berg des Balkans usw. zu ermöglichen.

Wanderzeit: An jedem Tag wird nur die Wanderzeit angegeben (ohne Zwischenstopps für Bilder, Picknicks, Pausen usw.). Diese basieren auf einer durchschnittlichen Wandergeschwindigkeit von 4 bis 5 km / h in flachem Gelände, zusätzlichen 30 Minuten pro 300 m Höhenunterschied und einem Rucksack, der nicht mehr als 10 bis 15% Ihres Körpergewichts wiegt. Dies ist jedoch je nach Gelände und Wandererlebnis jedes Kunden sehr unterschiedlich.

Preis: 2-3 Personen: 180 € / Person; 4+ Personen: 135 € / Person;
Der Preis beinhaltet: Führung auf Englisch, privater Transfer zu / von Ihrem Hotel in Sofia, Unterkunft im Schlafsaal in einer Berghütte mit gemeinsamen Einrichtungen;
Der Preis beinhaltet nicht: Mahlzeiten und Getränke (Essen und Tee in den Hütten für die zwei Tage kosten ca. 10-15 Euro / Pers.), Krankenversicherung, Touristenkarten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben;
Unterkunft: Die Bedingungen in der Hütte sind einfach, die Zimmer sind Schlafsäle mit Etagenbetten, im Erdgeschoss stehen Toiletten zur Verfügung. Bettwäsche und Decken werden gestellt, aber Sie können Ihren Sommerschlafsack mitbringen, wenn Sie es vorziehen. Das Essen wird frisch gekocht und serviert, obwohl es keine große Auswahl gibt – Sie können also Essen mitbringen, wenn es etwas Besonderes ist – normalerweise gibt es Bohnen- oder Linsensuppe, Omeletts, köstlichen Käse aus einer lokalen Molkerei usw. Es wird empfohlen, dass Sie Lunchpaket aus der Hütte für den zweiten Tag kaufen oder im Voraus mit Nüssen, Energieriegeln, getrockneten Früchten usw. versorgt sein.
Beste Zeit: Mitte Juni-Oktober
Gruppe: Mindestens 2 Personen

REICHEN SIE EINE BEWERTUNG ZU DIESER TOUR EIN


Perfect trek

5,0 Benotung
Oktober 14, 2019

Lesen Sie die Originalbewertung auf TripAdvisor
Great 2 days in the mountains. 38 kilometers with decent amount of up and down hill. Superb and divers views. Responsive staff helped us with planning and inquiries. Our guide Petar Chakalov was friendly, accurate, knowledgable and very pleasant to be with. He took us up to the Seven Rila Lakes and down to Ivan Vazov Hut where we spent the night. It is simple but cozy enough and has great vibes. The second day we went up to Malyovitsa Peak and safely down the stony descent . We highly recommend both the route and the company, and if Petar is available, you’re lucky.

Yaron G, Israel

Must do it!

5,0 Benotung
Juli 22, 2019

I first visited Bulgaria in 2005 when I was very young and all I remember was that we went to some mountains with really nice views and lakes around. I was very excited that I am going back, now in my early 20’s and I could remember all the things I do and see along the way! With mu cousin Anna we decided to take this short guided trip to Rila Mountains and we do not regret any minute of it! We were collected very early in the morning from our hostel and the guide was very talkative and break the ice within the first 5 minutes. I can say that we even became friends in just two days and this helped very much for the wonderful experience. We arrived almost at dusk at the hut because me and Anna wanted to stop at every corner to take pictures and to admire the divine beauty of Rila. The most spectacular part of the trip was the panorama view from the top of the peak Maliovitsa. We stood rooted for a long staring at the jagged peaks around and a marvelous monastery in the distance. The guide told us that this is the Rila Monastery and is one of the must-see sites while in Bulgaria. We knew about it but we didn’t consider visiting it as we wanted to be more outdoors and always have some time for fun (bars, coffees, you know). But it looked so charming that we decided to take a day trip there. Luckily, the company runs a shuttle bus every day and we even got a discount for booking again with them! We are very very glad about the perfect experience we got in Bulgaria!!! 

Sylvie Caron, France

An excellent way to get a genuine mountain experience

5,0 Benotung
Juli 2, 2019

Lesen Sie die Originalbewertung auf TripAdvisor
Our guide was experienced, knowledgeable & friendly. He took us on fantastic hike high above tree line, the views were amazing & the walking just arduous enough to make us feel we had achieved something. We stayed overnight in a mountain hut, basic but clean with incredible views. The food was simple but wholesome. An experience I would thoroughly recommend.

Catherine, United Kingdom

Hidden gem of Bulgaria

4,0 Benotung
September 18, 2018

Lesen Sie die Originalbewertung auf TripAdvisor
We combined the Rila 7 lakes hike with Malyovitska climb over a two-day private guide tour.Our guide Todor, couldn’t have been more patient and accommodating. He is a really good storyteller and photographer as well! We got really lucky with the weather and encountered some of the most stunning views in Europe.We’ll be sure to come back for more.

Monika Kujur, Untined Kingdom

Highlight of the trip

5,0 Benotung
September 15, 2018

Lesen Sie die Originalbewertung auf TripAdvisor
A friend and I booked a 2 day guided hike, The Seven Rila Lakes & Malyovitsa Peak ridge walk, through Traventuria. It was a bit pricey per person for just two people, but it was absolutely worth the money. It was an outstanding experience. Our guide, Todor Nedkov, picked us up at the apartment we were staying at in Sofia at 7:00 AM on the dot. Todor was incredibly generous, kind, and knowledgeable. We unfortunately didn’t have the best weather (very, very foggy in the mountains, with rain in the afternoon and a risk of thunderstorms on the first day), so we had to rush a bit on the first day and shortened the hike on both days. Still, the landscape was absolutely stunning, and Todor worked with us to make the best plan considering the conditions. Once we reached the hut in the early afternoon on day 1, we were stuck inside the rest of the day with not much to do due to the rainy weather, so Todor gave us a Bulgarian history lesson, taught us some Bulgarian words, and helped us learn to read Cyrillic. On day 2, we skipped the Malyovitsa Peak because the thick fog would have obscured all of the views and instead hiked down a different route, stopping to see some of the herds of horses and pick wild blueberries, then descending through a beautiful forest. Since our shortened hike ended earlier than expected, Todor gave us some options to fill the rest of our afternoon, and ended up teaching us how to make the traditional pastry, banitsa. When he dropped us off at the train station, Todor went absolutely out of his way to help us change our train tickets to Varna, as I had inadvertently neglected to reserve a sleeping compartment for our overnight train trip. Despite the non-ideal weather, the hike was still absolutely the highlight of our 9 days in Bulgaria (although I loved everything we did!). Traventuria made it very easy to take on this challenging hike, giving me peace of mind that we would be safe and secure and simplifying my trip planning as they took care of all of the details. I would highly recommend using the company, as well as using Todor Nedkov as a guide.

Sara Davis, USA

FÜR ALLE DATEN NACH UNTEN SCROLLEN

Share.